VR-SecureGo

Die Push-TAN-App für Ihre mobiles Endgerät

Überblick

 

VR-SecureGo: Push-TAN macht Ihnen das Online-Banking noch leichter

Mit der TAN-App „VR-SecureGo“ bieten wir Ihnen ein neues, sicheres und überaus bequemes TAN-Verfahren an. Mittels dieser App erhalten Sie Ihre TAN zum Bestätigen diverser Onlineaufträge direkt auf Ihr mobiles Endgerät.

Gute Gründe sprechen für VR-SecureGo:

  • Um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, erfolgt die gesamte Kommunikation verschlüsselt.
  • Durch den besonderen Schutz der Apps können die VR-SecureGo-App und die VR-BankingApp auf demselben mobilen Endgerät genutzt werden.
  • Bequemes Mobile-Banking durch automatische Übertragung der TAN an die VR-BankingApp (Bei Nutzung auf demselben mobilen Endgerät.)
  • Die TAN-App funktioniert unabhängig vom Mobilfunkbetreiber.
  • Die Registrierung und Nutzung ist für Sie kostenlos (ggf. fallen Kosten für die Datenübertragung im Rahmen Ihres Mobilfunktarifes an.).


So einfach funktioniert’s:
Für die Nutzung der App „VR-SecureGo“ registrieren Sie sich einmalig innerhalb dieser App. Nach Bestätigung Ihrer Registrierung im Online-Banking erhalten Sie aus Sicherheitsgründen einen Freischaltcode per Post. Nach Eingabe dieses Freischaltcodes in der VR-SecureGo-App ist diese vollumfänglich nutzbar.
 

 

Ab welchen Betriebsystemversionen ist VR-SecureGo nutzbar?

Sie können die VR-SecureGo-App mit den Betriebssystemen iOS ab Version 7 oder Android ab Version 4.0 nutzen.

Kann ich VR-SecureGo auch auf dem iPad nutzen?

Das ist möglich. Bitte ändern Sie dafür die Einstellungen im iTunes-Store von "nur iPad" auf "nur iPhone". Wir arbeiten für die künftigen Versionen an einer für das Tablet optimierten Darstellung.

Wofür wird eine Push-Nachricht erzeugt?

Eine Push-Nachricht wird erzeugt, um den Anwender darüber zu informieren, dass nun für seinen Geschäftsvorfall die TAN zum Abruf bereit steht. Durch Antippen der Push-Nachricht kann die SecureGo-App auch einfach geöffnet werden.

Was kann ich tun, wenn bei der Erst-PIN-Änderung das SecureGo-Verfahren wegen TAN-Falscheingabe gesperrt wurde?

In diesem Fall ist durch die Bank ein neuer VR-NetKey anzulegen. Sie müssen dann auf Ihrem Gerät die App löschen, neu installieren und neu registrieren.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Die Push-Nachricht wird über die Server der Anbieter (also Apple oder Google) versandt. Die Übertragung erfolgt unverschlüsselt. Außerdem wird eine Push-Nachricht – je nach Geräte-Einstellung – gegebenenfalls in der Vorschau angezeigt. Aus diesem Grund wird die TAN-Nachricht ausschließlich in der SecureGo-App angezeigt, die zusätzlich speziell gesichert ist. Außerdem erfolgt die Übertragung verschlüsselt.

Was kann ich tun, wenn ich das Anmeldekennwort für die SecureGo-App vergessen habe?

Nach der fünften Falscheingabe des Kennworts wird die App auf die Grundeinstellungen zurückgesetzt. Sie müssen sich neu in der App registrieren und die Registrierung im eBanking bestätigen. Sie erhalten dann einen neuen Freischaltcode.

Ist eine Änderung der Erst-PIN auch über ein Smartphone möglich?

Ja, mit der VR-BankingApp können Sie eine Erst-PIN-Änderung durchführen. Sie werden direkt nach der Anmeldung in der VR-BankingApp zu dem Bereich weitergeleitet, in dem Sie die Erst-PIN ändern müssen. Bitte beachten Sie, dass die PIN-Änderung erst möglich ist, wenn die VR-SecureGo-App freigeschaltet ist.

Gibt es geographische Einschränkungen bei SecureGo?

Nein, SecureGo kann weltweit überall genutzt werden. Lediglich eine Internetverbindung ist notwendig.

Kann SecureGo nur über Mobilfunk genutzt werden?

SecureGo benötigt lediglich eine Internet-Verbindung. Ob diese über Mobilfunk oder über WLAN zustande kommt, ist unerheblich.

Kann die Touch-ID verwendet werden?

Touch-ID ist aktuell nur bei iPhone und iPad möglich. An einer Nutzung unter Android wird gearbeitet. Aus Sicherheitsgründen sollte die Touch-ID aber entweder in der SecureGo-App ODER der in VR-BankingApp genutzt werden. Eine gleichzeitige Nutzung ist nicht zu empfehlen.

Ich habe mehrere VR-NetKeys. Kann ich die App mehrfach installieren?

Eine mehrfache Installation der VR-SecureGo-App ist nicht erforderlich, da Sie innerhalb dieser App auch weitere VR-NetKeys registrieren können.

Kann ich die TAN auch an die VR-BankingApp übertragen, wenn die SecureGo-App nicht auf demselben Gerät installiert ist?

Um die automatische Übertragung der TAN an die VR-BankingApp nutzen zu können, ist die Verwendung beider Apps auf demselben Gerät erforderlich.

Kann ich mobileTAN und SecureGo parallel nutzen?

Bei Freischaltung der SecureGo-App wird mobileTAN automatisch abgemeldet.

Ich habe dreimal eine falsche TAN eingegeben. Wie kann ich SecureGo wieder entsperren?

Bei Sperrung wegen TAN-Falscheingabe wird automatisch ein Entsperrcode erstellt und per Post versandt. Sobald Sie den Entsperrcode erhalten haben, können Sie in der TAN-Verwaltung des Online-Bankings die VR-SecureGo-App entsperren.

Was ist zu tun, wenn ein Routing oder Jailbreak auf dem Smartphone vorhanden ist?

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die VR-SecureGo-App aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden.  

Was ist zu tun, wenn das Smartphone defekt ist oder verloren wurde?

Nehmen Sie einen Gerätewechsel vor.

Hierzu installieren Sie auf dem neuen Gerät bitte zuerst die VR-SecureGo-App und führen den Neuregistrierungsprozess durch. Vom System wird automatisch erkannt, dass es sich um einen Gerätewechsel handelt.  

Ist bei einem SIM-Karten-Wechsel ein Gerätewechsel notwendig?

Die SIM-Karte ist für SecureGo unwichtig. Nur bei einem Handywechsel muss wegen der Gerätebindung ein Gerätewechsel vorgenommen werden. SecureGo arbeitet über eine Internetverbindung oder WLAN.

Das Backup des Smartphones wurde eingespielt. Die VR-SecureGo-App ist nicht vorhanden.

Bei der Datensicherung wird die VR-SecureGo-App nicht mitgesichert. Bitte laden Sie sich die App erneut auf das Smartphone und starten Sie den Registrierungsprozess in der App. Zum Abschluss loggen Sie sich in das Online-Banking Ihrer Bank ein. Im Menüpunkt "Service > TAN-Verwaltung" können Sie die App über die Funktion "Gerätewechsel" freischalten.

Welche Fristen sind einzuhalten?

Nach der Installation der SecureGo-App haben Sie 7 Tage Zeit, um SecureGo im Online-Banking freizuschalten.

Nach der Freischaltung im Online-Banking haben Sie 40 Tage Zeit, um den Freischaltcode in der SecureGo App einzugeben. Wenn diese Fristen nicht eingehalten werden, wird die Registrierung gelöscht und Sie müssen den gesamten Registriervorgang erneut durchführen.

Beim Entsperr-Code, der aufgrund einer Sperre wegen Falscheingaben erstellt wird, gibt es keine Frist, bis wann dieser zur Entsperrung des TAN-Verfahrens genutzt werden muss.